Visum

Je nach Zählung gibt es um die 205 Länder auf der Welt

und jedes Land hat seine eigenen Einreisebestimmungen. Manche Länder können ohne Visum für bis zu 90 Tage bereist werden. Für andere wiederum muss entweder im Flughafen (Visa-on-arrival) oder online ein Visum beantragt werden. Und dann gibt es auch Länder für die ein Visum in der Botschaft beantragt werden muss. So einfach das klingt, so stark unterscheiden sich die Länder. Bei manchen muss zur Beantragung der Reisepass noch drei, bei anderen noch sechs Monate gültig sein. Andere wiederum, verlangen ein Weiterflugticket. Und einige wenige sogar eine Einladung aus dem Land. Detaillierte Informationen hierzu bietet das Auswärtige Amt. Solltet ihr aus Österreich kommen, schaut am besten auf der Seite des Bundesministerium für Äußeres bzw. für Schweizer bei dem EDA.

Du willst direkt zur Übersicht? Hier entlang!

Reisepass

Mit dem deutschen Reisepass seid ihr mit einem der “besten” Reisepässe weltweit ausgestattet. Dieser verschafft euch Zutritt zu 161 Ländern, ohne dass ihr euch im Vorfeld um ein klassisches  Visum kümmern müsst. Lediglich der Reisepass des Stadtstaates Singapur und der Reisepass Südkoreas verschafft zutritt zu noch mehr Ländern (162). Besonders einfach habt ihr es in Südamerika, Südostasien und natürlich in Europa. In Letztgenanntem braucht ihr von Sagres in Portugal bis nach Yüksekova in der Türkei, vom Strand Siziliens bis hoch nach Spitzbergen weder ein Visum, geschweige denn einen Reisepass. Ganz so einfach wie in Europa, ist es aber leider nicht auf der ganzen Welt. Deswegen findet ihr hier Informationen, welche Visaarten es gibt und wo ihr welche benötigt.

Visum

Im wesentlichen wird zwischen vier Visumarten unterschieden. Jedes Land hat hier unterschiedliche Regeln. Meist wird zwischen einem Touristenvisum und eine Visum für gewerbliche Zwecke unterschieden. Als gewerblicher Zweck gilt ein Aufenthalt dann, wenn ihr dort arbeiten wollt. Meistens zählt auch eine ehrenamtliche Tätigkeit als gewerblich. Bitte informiert euch hier genau, wie das in der jeweiligen Destination gehandhabt wird. Häufig bietet euch die entsprechende Organsiation auch Hilfestellung. Im folgenden stellen wir euch kurz die grundlegenden Visum-Arten für Touristen vor.

Visumfreiheit

Sicherlich die einfachste Ausgangslage zur Einreise, ist für euch die visumfreie Einreise. Hat ein Land die Visumfreiheit für bestimmte ausländische Einreisende erklärt, so benötigt ihr kein Visum, solange ihr nicht länger als einen bestimmten Zeitraum beleiben wollt. Häufig liegt diese Zeitspanne bei 30 Tagen oder 3 Monaten, in manchen Fällen wie z. B. bei Weißrussland aber auch nur bei fünf Tagen. Danach müsst ihr entweder das Land verlassen oder ein Visum beantragen. Achtet am besten auch im Vorfeld drauf, wie lange ungefähr die Bearbeitungsdauer für ein Visum beträgt. Manchmal ist es auch möglich einfach aus- und wieder einzureisen und die Zeitspanne beginnt erneut zu laufen (sog. Visa-run).

Visa on arrival

Ähnlich einfach, wie die visumfreie Einreise, ist das Visa on arrival. Hier wird euch ganz unbürokratisch das Visum bei der Einreise ausgestellt. In manchen Ländern werden diese Visa on arrival nur an bestimmten Flughäfen ausgestellt. Auch hier sind die ausgestellten Visa mit unterschiedlichen Laufzeiten belegt und auch hier gilt, solltet ihr länger bleiben wollen kümmert euch am besten frühzeitig um ein Visum. In seltenen Fällen benötigt ihr noch ein zusätzliches Passfoto. Da manche Länder auch darauf achten, welche Länder ihr sonst so bereist habt, kann es sogar sinnvoll sein einen zweiten Reisepass zu besitzen.

eVisum

Glücklicherweise haben viele Länder, bei denen man bisher ein klassisches Visum benötigt hat, in den letzten Jahren auf ein digitales eVisum umgestellt. Hier hat man innerhalb weniger  Minuten nach Antragstellung die Visumsbestätigung im Mailfach. Bitte berücksichtigt, dass manche Länder das Visum dann aber wiederum ausgedruckt bei der Einreise sehen wollen. Nichts desto trotz ist das eVisum verdammt praktisch. Zur Antragstellung benötigt ihr zum Teil ein Passfoto.

Das “klassische” Visum

Die herkömmliche Beantragung und Ausstellung eines Visums ist die Analoge. Hierbei müsst ihr bei einer Botschaft oder einem Konsulat das Visum beantragen. Dies erfolgt meistens durch persönliches Vorsprechen und die Bearbeitungsdauer ist im Vergleich zu den anderen Arten relativ lang. In manchen Fällen könnt ihr das Visum auch auf den postalischen Weg beantragen. Hier ist es sogar zum Teil üblich, dass ihr eure Reisepässe mitschicken müsst.

Visumübersicht

Um euch einen ersten Überblick zu verschaffen haben wir euch die unten stehende Karte entwickelt, aus der ihr entnehmen könnt, in welche Länder ihr mit eurem Reisepass ohne Visum, mit Visa on Arrival, eVisum oder nur mit einem bei der Botschaft beantragtem Visum einreisen könnt. Bitte berücksichtigt, dass diese Darstellung nur die Regelungen für den deutschen Reisepass wiedergibt.

  • Hier braucht ihr kein Visum
  • Hier könnt ihr mit einem Visa-on-arrival einreisen
  • Hier kommt ihr mit einem eVisum rein
  • Und hier müsst ihr euer Visum bei der Botschaft beantragen

 

[Stand: 03/2018]

 

Wenn ihr Erfahrungen, Fragen oder Anmerkungen dazu habt schreibt gerne in die Kommentare.

Sonstiges

Für einige Visa oder Einreisegenehmigungen benötigt ihr ein Passfoto. Denkt also am besten dran, vor eurer Abreise noch einen Schwung Passfotos von euch machen zu lassen (Und nicht vergessen diese einzupacken). Am besten lasst ihr euch auch die digitale Version geben, dann könnt ihr diese direkt hochladen, wenn nötig.

Neben den Visaregelungen gelten in manchen Ländern auch Einreisebstimmungen bzgl. des Impfschutzes. Am besten informiert ihr euch hierzu bei eurem Hausarzt oder einem Impf- oder Tropeninstitut.

PS: Falls du noch die passende Kreditkarte suchst, schau doch mal hier vorbei.

PPS: Ihr fandet die Seite nützlich? Lasst gerne einen Kommentar da!

 

 

Kommentare

  1. Laura Heimisch

    Eine Freundin von mir hat sich an ein Visumsservice für Russland gewendet, weil sie 28 Tage dort verbringen wird. Interessant, dass es solche Länder wie Weißrussland gibt, wo eine Visumfreiheit nur für 5 Tage gilt. Wie Sie auch schreiben, ist es immer gut, im Vorfeld wie lange die Bearbeitungsdauer für ein Visum beträgt und ob man das in dem Land benötigt. Man muss immer vor einer Reise gut vorbereitet sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.